Der Immobilienmarkt erfährt seit Jahren eine dynamische Entwicklung, die sich in der stetigen Weiterentwicklung des deutschen Immobilienrechts sowohl durch neue Gesetze und Gesetzesänderungen als auch der Rechtsprechung wiederspiegelt. Dadurch sind an die rechtliche Beratung rund um das Wirtschaftsobjekt Immobilie komplexe Anforderungen zu stellen, denen wir aufgrund unserer langjährigen Praxiserfahrung und fortwehrenden Verfolgung der aktuellen Entwicklungen der Immobilen(rechts-)branche gerecht werden.

Im Rahmen der Immobilienwirtschaft beraten wir unter anderem institutionelle Anleger, Investoren, Immobilienbetreiber, Wohnungsbaugesellschaften, Bauunternehmen, Bauträger und Verwalter. Unser Beratungsspektrum umfasst die ganzheitliche Begleitung von Immobilientransaktionen (Asset- und Share-Deals) und hierbei insbesondere die Erstellung von Due-Diligence-Berichten, die Vorbereitung und Steuerung von Kauf- und Verkaufsprozessen (Letter of Intent, Exklusivitäts- und Vertraulichkeitsvereinbarungen) sowie die Erarbeitung, Prüfung und Verhandlung von Kaufverträgen für Immobilien.

Darüber hinaus stehen wir Ihnen bei der Finanzierung, Verwaltung und Vermietung/Verpachtung von gewerblichen Immobilen beratend zur Seite (unter anderem Erstellung von Betreiber- und Managementverträgen). Unsere Erfahrung erstreckt sich auf Einzelobjekte, Wohn- und Gewerbeportfolios sowie auf Spezialimmobilien wie Wind- und Solarenergieparks, Industrieanlagen, Kraftwerke, Hotels, Shopping-Center.

In besonderer Weise setzten wir uns mit den energetischen Anforderungen an Immobilien auseinander sowohl im Rahmen der Neuerrichtung als auch der Sanierung. Mieterstromkonzepte, Elektromobilität, gewerbliche Wärmelieferung bzw. Quartierskonzepten entwickeln wir für Sie oder beraten im Einzelfall aber auch bei Kauf- und Verkaufsprozessen, ob die bereits entwickelten Konzepte für Sie Chance oder Risiken offenbaren.

Ferner unterstützen wir Sie auch dabei, Ihnen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich zu Ihrem Recht zu verhelfen. Schwerpunkt bildet hier die Tätigkeit der Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen in komplexen Bauverfahren (unter anderem Grundstücks- und baubezogene Auseinandersetzungen, Gewährleistungs- und Garantieansprüche aus Kaufverträgen, mietrechtliche Streitigkeiten).

Aktuelles

windmills-1838788_1280
| Baurecht

OVG Koblenz konkretisiert Windhundprinzip bei Genehmigungsanträgen

Das OVG Koblenz hat das Windhundprinzip bei konkurrierenden Genehmigungsanträgen für Windenergieanlagen konkretisisert. Danach hindert der Vorrang des zuerst gestellten Antrags die Genehmigungsbehörde nicht, dem späteren Antrag stattzugeben, wenn dem ersten Antrag ein Genehmigungshindernis entgegensteht. Es sei nur dann aus dem Gebot der Verfahrensfairness durch die Behörde zuzuwarten, wenn zu erwarten sei, dass dieses Hindernis alsabald durch den Antragsteller ausgeräumt wird. (OVG Rheinland Pfalz, Beschl. v. 22.02.2019 - Az.: 8 B 10001/19.OVG)
Mehr erfahren
away-3695957_1280
| Baurecht

Grundbuchberichtigungsanspruch vs. dingliche Rechtslage

Durch ein Urteil über einen Grundbuchberichtigungsanspruch wird nicht gleichzeitig auch die dingliche Rechtslage festgestellt. Dies hat der BGH in einem Urteil von Februar 2018 entschieden und sich damit zu einer in Rechtsprechung und Literatur seit langem umstrittenen Frage positioniert. Im konkreten Fall hatten Rechtsberater im Namen ihrer Mandanten auf Grundbuchberichtigung geklagt, statt auf Rückauflassung eines Grundstücks mit Erwirkung einer entsprechenden Vormerkung. Nach Ansicht des BGH war dieser Antrag nicht weitreichend genug. Vielmehr hätte auch eine Entscheidung über die Eigentumslage am Grundstück beantragt werden müssen, um den Interessen der Mandanten zu entsprechen. (BGH, Urt. v. 09.02.2018 - Az.: V ZR 299/14)
Mehr erfahren

Alle anzeigen

Ihre Ansprechpartner

Diana Malcherczyk
Tel. +49 (0)30 20 188 328
E-Mail malcherczyk@brahms-kollegen.de

Malcherczyk

Nachricht senden

Stefan Groos
Tel. +49 (711) 50 44 25 25
E-Mail groos@brahms-kollegen.de

Groos

Nachricht senden