Yellow flowers and windwheels seen in Germany
| Energierecht

Windenergie

Und gleich noch eine Nachricht: Die BNetzA hat heute die Ergebnisse der 3. Ausschreibungsrunde für Windenergieanlagen veröffentlicht, wobei nach Mitteilung der BNetzA ein hoher Anteil von Bürgerenergiegesellschaften im Sinne des EEG 2017 zu verzeichnen war. 89 % der Gebote wurden von Bürgerenergiegesellschaften abgegeben und 99,2 % des Zuschlagsvolumens entfielen auf selbige.
Mehr erfahren
banner-6
| Energierecht

Blockchain

Im Rahmen der 26. Windenergietage in Warnemünde referierte Herr Kollege Dr. Florian Brahms am 7. November 2017 zum Thema "Blockchain und Windenergie? Was soll das sein, wie kann das helfen?". Finden Sie hierzu unter dem nachstehenden Link die Vortragsfolien zum Vortrag. Bei Rückfragen kommen Sie gerne auf uns zu.
Weiterlesen
banner-2
| Energierecht

Windenergie

BNetzA gibt die Degression für Windenergieanlagen an Land, die unter die Übergangsregelung fallen und aus diesem Grunde der anzulegende Wert nicht im Wege der Ausschreibung ermittelt werden, bekannt. Aufgrund des Zubaus von über 5.000 MW beträgt die Degression 2,4 % zum 01.01.2018.
Mehr erfahren
light-2571920_1280
| Energierecht

Windenergie

Die Bundesnetzagentur (kurz: BNetzA) gibt die Ergebnisse der zweiten Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land nach dem EEG 2017 bekannt. Der durchschnittliche Zuschlagswert liegt bei 4,28 ct/kWh, das niedrigste Gebot lag bei 3,50 ct/kWh.
Weiterlesen
Yellow flowers and windwheels seen in Germany
| Energierecht

Windenergie

Bei der vertraglichen Vereinbarung von Baulasten zur Errichtung von Windenergieanlagen in Nutzungsverträgen ist nach dem Urteil des OLG Hamm zwingend darauf zu achten, für welche Art einer Baulast (Vereinigungsbaulast, Abstandsflächenbaulast) die Verpflichtung vereinbart wird. (Urt. v. 16.05.2017 – Az.: 10 U 24/16)
Weiterlesen
>